Infrastrukturen

Das Ausbildungszentrum für Sicherheit verfügt über eine vielseitige Ausbildungsinfrastruktur.

Die Infrastrukturen stehen der Feuerwehr und dem Zivilschutz sowie weiteren Kunden für Kleinlöschgerätekurse zur Verfügung. Einsatzübungen jeglicher Art können auf dem Ausbildungsgelände durchgeführt werden. Firmen können zudem für Schulungen oder Sitzungen unsere Klassenzimmer oder den grossen Theoriesaal mieten. Für den kulinarischen Teil steht unseren Kunden die Kantine zur Verfügung.

  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen

Schwere Feuersimulation (SFS)

Gewerberäume im Parterre. Im 1./2. und 3. Stockwerk befinden sich Wohnungen, welche mit einem Treppenhaus erschlossen sind. Einer Dachterrasse, welche vom 3. Stock oder über die Aussenleiter zugänglich ist, geben dem Gebäude ein normales Erscheinungsbild. Der Ausbilder kann eine oder mehrere Brandstellen betreiben und den Brandverlauf frei wählen.

Brandräume / Brandstellen:
Sofabrand mit Flashover
Bettbrand
Treppenbrand
Brand im Fasslager
Lagerregalbrand

Zusatzoptionen:
Rauchentwicklung
Personenrettung
Gefahrengutbergung
Einstieg ab Dach / 1. bis 4. OG
Einsatzübung

Material:
Das Material für die Ausbildung in der schweren Brandsimulation steht zur Verfügung. Wenn die Ausbildungsverantwortlichen den Wunsch haben, kann Material der eigenen Feuerwehr verwendet werden.

Die schwere Brandsimulation kann von AdF mit oder ohne Atemschutzgeräten benutzt werden. Bei der Ausbildung ohne Atemschutz werden aus Sicherheitsgründen die Brandstellen auf Stufe Anfänger, ohne zusätzlichen Rauch und mit zusätzlicher Belüftung betrieben.

Information:
Wir machen unsere Kunden darauf aufmerksam, dass Brillen, Linden, Handys und Kreditkarten und Schmuck in den Brandräumen Schaden nehmen können. Der Versicherungsschutz ist Sache der Kunden.

Leichte Feuersimulation (LFS)

Das Parterre und der erste Stock mit 5 Kleinbrandstellen bieten ausgezeichnete Voraussetzungen für den Einsatz von Innenlöschposten, Handfeuerlöscher und Löschdecke. Die Feuerwehren können auch das Absuchen, den Lüftereinsatz und die Anwendung der Wärmebildkamera trainieren. Die leichte Feuersimulation eignet sich für die Ausbildung bei Entstehungsbränden und Kleinbrandsituationen.

Brandstellen:
Brand bei Gasflaschen
Papierkorbbrand
Küchenbrand
PC Brand
Elektrobrand

Zusatzoptionen:
Rauchentwicklung
Personenrettung
Gefahrengutbergung
Einstieg ab Dach
Einsatzübungen
Lüfter- und oder Wärmebildkameraeinsatz

Material:
Das für die Brandbekämpfung benötige Material, Wandlöschposten, Handfeuerlöscher und Löschdecken steht zur Verfügung.

Information:
Für Feuerwehren ist entsprechende Kleidung selbstverständlich.
von Firmen und Privatpersonen empfehlen wir zweckmässige Arbeitskleider.

  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen

Brandplatten

Das AfS verfügt über zwei Aussenausbildungsplätze (Brandplatten). Als Wasserbezugsorte stehen mehrere Hydranten zur Verfügung. Das Abwasser und der Löschschaum wird in einer Abscheideanlage aufgefangen. Die Brandplatten eignen sich für Feuerwehren zur Ausbildung des 3fachen Brandschutzes und Löschangriffes. Für Einsatzübungen wird ein Unfall mit einem Fahrzeug und Chemie – mit oder ohne Brand – nachgestellt.
Bei der Ausbildung im Bereich Kleinbrandsituationen werden Löschdecken, Leichtwasserlöscher, Pulverlöscher und Wasser eingesetzt.

Information:
Für Feuerwehren ist entsprechende Kleidung selbstverständlich.
Angehörigen von Firmen und Privatpersonen empfehlen wir zweckmässige Arbeitsbekledung.

  • Infrastrukturen

Unsere Angebote

Mehr

Haben Sie Interesse an einem unserer Angebote?

Gerne nehmen wir Ihre Anfragen und Reservationen unter +41 (0)32 351 37 54 entgegen.
Per E-Mail sind wir unter info@brandausbildung.ch erreichbar.

  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen

Realbrandausbildungsanlage

Das Ausbildungszentrum hat im 2015 die neue Realbrandausbildungsanlage und deren Abluftreinigungsanlage eingeweiht. Diese Anlage ist eine Pionieranlage und ein neuer Meilenstein in der Feuerwehrausbildung. Mit der Inbetriebnahme der Realbrandausbildungsanlage im 2015 können Feuerwehrangehörige realitätsnah in der wirkungsvollen Innenbrandbekämpfung ausgebildet werden. Die Abluftreinigungsanlage reinigt die verschmutzte Abluft und gibt diese erst anschliessend an die Natur ab. Dank der Zusammenarbeit mit dem beco Berner Wirtschaft entspricht die Realbrandanlage der Luftreinhalteverordnung.
Die Realbrandanlage ermöglicht eine nachhaltige Aus- und Weiterbildung. Zudem steigt die Ausbildungsqualität deutlich, da die Angehörigen der Feuerwehr in einer realistischen Umgebung mit echtem Feuer und Rauch und dadurch schlechter Sicht üben können und so im Ernstfall besser vorbereitet sind. Geschult und trainiert werden Einsatzszenarien aller Art, vom Entstehungsbrand bis hin zur Rauchdurchzündung.

Verwaltung- und Schulungsgebäude

Suchen Sie Räumlichkeiten für Schulungen, Seminare, Versammlungen oder für einen Geschäftsanlass? Gerne vermieten wir Ihnen unsere modern eingerichteten, hellen und grosszügigen Räumlichkeiten.

Folgende Schulungsräume stehen zur Verfügung:
Theoriesaal für bis 70 Personen
Klassenzimmer für bis 40 Personen
Klassenzimmer für bis 15 Personen
Aussengelände für diverse Weiterbildungen

Die Schulungsräume sind mit den gängigen Hilfsmitteln wie Beamer, PC mit Internetanschluss, Hellraumprojektor, White Board und Flipchart ausgestatet.

Gerne organisieren wir für Ihren Anlass einen Apéro oder Ihre Verpflegung in unserer Kantine. In der Kantine können sich unsere Gäste während des Tages verpflegen. Täglich steht ein frisch zubereitetes Mittagessen mit Suppe, Salatbuffet, Hauptgang und einem Dessert zur Verfügung.

  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen
  • Infrastrukturen